Auto-Lackpflege - Hintergrundwissen zur Lackversiegelung beim Auto

15.03.2018 08:00 von Service-Team

Autolack richtig versiegeln - Hintergrundwissen zur Lackversiegelung und Lackbeschichtung.

Ratgeber Auto-Lackpflege. Mit Tipps und Erfahrungen der Experten von CLEANEXTREME. Schnell, gründlich und mit einwandfreiem Ergebnis.

Häufig verwendeten Materialien:

Natürliche und synthetische Wachse:
Das am häufigsten verwendete Naturwachs ist das Carnauba-Wachs. Bei den synthetischen Versiegelungen werden oft Stoffe auf Acryl-Basis verwendet.

Teflon:
PTFE (PolyTetraFluorEthylen) – bekannt unter dem Handelsnamen Teflon – ist ein thermoplastischer Kunststoff. Aufgrund seiner besonderen Werkstoffeigenschaften nimmt er im Vergleich zu anderen thermoplastischen Kunststoffen eine einzigartige Stellung ein. PTFE wird weder von Lösungsmitteln noch von anderen aggressiven Chemikalien angegriffen. Es zeigt nach Kontakt mit den meisten Chemikalien keinerlei Veränderung. Seine Oberfläche ist so glatt und gleitfähig, dass kaum eine Fremdsubstanz – wie Baumsäure, Blütensaft oder Vogelkot – daran haften bleibt. Teflon ist extrem hitzebeständig (mehrere hundert Grad) und daher auch ideal zur Felgen-Versiegelung geeignet.

 

Tipps für die Oberflächen-Beschichtung bzw. -Versiegelung:

Vor der Lack-Beschichtung oder Lack-Versiegelung muss das Fahrzeug gründlich gewaschen werden. Evtl. vorhandene Wachs-Reste sollten dabei entfernt werden. Sorgfältiges Trocknen ist im Anschluss wichtig: Dabei ist insbesondere auf Gummilippen und Schiebedachumrandungen zu achten, da diese große Mengen Wasser zurückhalten. Wasserreste können bei der anschließenden Beschichtung oder Versiegelung Schwierigkeiten bereiten. Prüfen Sie die Lackoberfläche auf Kratzer, gegebenenfalls ist eine Lack-Politur vor der Versiegelung empfehlenswert. Bearbeiten Sie das Auto immer im Schatten, die Lack-Oberflächen sollten nicht aufgeheizt sein. Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.

Die Oberflächen-Versiegelung oder -Beschichtung dient dem Schutz des Autolacks vor Umwelteinflüssen und Straßenschmutz. Falls Sie Ihr Fahrzeug mit einer Politur ohne Füllstoffe (z.B. Wachse) bearbeitet haben, sollte direkt im Anschluss eine separate Lackversiegelung / Lack-Konservierung erfolgen.



Nach oben